Seniorengerecht umbauen und umräumen

Die meisten Wohnungen und Häuser sind nicht barrierefrei. Die kleinen und größeren Hindernisse merkt man erst, wenn man sich nicht mehr ganz so gut bewegen kann.

Nach und nach haben wir bei meinen Eltern umgestellt und umgebaut. Einige kleinere Tische mussten weichen, um Platz zu schaffen für den Rollator. Alle Teppiche wurden festverklebt. Das Bett wurde auf „10cm hohe Füße“ gestellt. An unterschiedlichen Stellen in der Wohnung und im Bad haben wir Griffe angebracht. Einige davon sind fest mit der Wand verschraubt. Andere sind mit Saugnäpfen gesichert.

In der Küche haben wir Geschirr und Lebensmittel, die täglich genutzt werden in Griffhöhe gestellt. Jetzt stehen nicht mehr alle Tassen und Teller zusammen, sondern Tassen, Kaffee, Marmelade etc. Alles was nicht täglich gebraucht wird, wurde in andere Schränke „ausgelagert“.

Das Umbauen und Umstellen ist nicht so einfach, wie man es sich vorstellt. Sich von Gewohnheiten und Ordnung zu trennen, fällt nicht unbedingt leicht.

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>