Behörden

Der Behördendschungel ist tief und undurchsichtig. Ich habe versucht mit den verschiedenen Stellen immer persönlich zu reden. In einigen Fällen war es erfolgreich, in anderen nicht. Auch mit der Krankenkasse habe ich einen guten Kontakt aufgebaut. Bevor ich aber überhaupt etwas bewirken konnte, musste ich immer meine Vollmachten vorlegen. Einige Sachbearbeiter haben diese anerkannt, andere nicht. Im Zweifelsfall habe ich immer Briefe geschrieben.IMG_2534

Das Thema Behörden kann man nicht verallgemeinern. Oft hängt es einfach vom Sachbearbeiter ab.

Behörden mit denen man es zu tun hat:

  • Medizinischer Dienst der Krankenkassen (MdK)
  • Pflegekasse
  • Krankenkasse (eigentlich ja keine Behörde)
  • Amtsgericht

 

Pflegegrad beantragen

Idealerweise macht die erste Beantragung der Hausarzt oder der Sozialdienst des Krankenhauses. Zwischen dem Antrag und der Begutachtung dürfen maximal 5 Wochen liegen. Ich habe dann auch immer mal freundlich nachgefragt – per Telefon, Mail und dann per Fax. Liegt erst Mal ein Pflegegrad (früher Pflegestufe) vor, dann sollte der MdK regelmäßig zur Nachprüfung kommen.

MdK

Der MdK ist der Hüter der Pflegegrade. Mitarbeiter kommen vorbei und prüfen / begutachten ob ein Pflegegrad vorliegt. Je nach Mitarbeiter kann das nett sein aber auch entwürdigend. Auf jeden Fall sollte man den Besuch des MdK positiv vorbereiten. Ich als Tochter konnte das nicht (denn Eltern wissen ja grundsätzlich alles besser).  Eine frühere Gemeindeschwester hat das mit meinen Eltern gemacht.

 

Print Friendly